Freitag, 31. Dezember 2010

Elkes kleiner Jahresrückblick 2010

Nur noch ein paar Stunden und das Jahr 2010 ist Geschichte. Es gab Negatives, wie zum Beispiel der Rücktritt von Horst Köhler (in seiner vertrottelten Art fand ich den irgendwie süß) und Positives, wie das Engagement eines Mineralölkonzerns gegen den Hunger auf der Welt anzukämpfen. Auf die Idee im Golf von Mexiko Ölsardinen zu züchten, muss man erst einmal kommen. Respekt!

Dann war da noch, so glaube ich, irgendein Erdbeben, eine ganz kuschelige Loveparade und und und. 

All den Glücklichen, die nicht persönlich von Katastrophen und Schicksalsschlägen betroffen wurden, sei heute ein kurzer, meditativer Rückblick auf das vergangene Jahr ans Herz gelegt.

Einfach mal ein paar Minuten lang nicht über fehlendes Geld, nervende Nachbarn oder (des Deutschen Lieblingsthema) das schlechte Wetter meckern. Also: Klappe zu und denkt einfach mal darüber nach, wie gut es uns eigentlich geht.

In diesem Sinne wünsche ich allen Leserinnen und Lesern einen guten Start ins neue Jahr. Vor allem Glück und Gesundheit!

Kommentare:

  1. Na super, jetzt habe ich glatt über meinem Rausch verschlafen, Dir rechtzeitig ein Happy New Year zu wünschen, hoffentlich freust Du Dich trotzdem über diesen Eintrag

    AntwortenLöschen