Sonntag, 19. Dezember 2010

The Day after Weihnachtsmarkt

Unser Abstecher auf den Weihnachtsmarkt war ja ganz schön. Wir waren fast drei Stunden unterwegs und hatten einen wirklich schönen Tag. Was mich aber wirklich aufregt sind die gepfefferten Preise. Wir sind ca. 150€ losgeworden. Das muss man sich einmal überlegen. Jede etwa 50€! Für so viel Geld kann man genauso gut auch richtig weggehen. Aber ich will ja nicht meckern. Trotzdem: 

Was ich auch richtiggehend dämlich finde, sind die jungen Eltern die undbeding ihre Kinder im Kinderwagen mitnehmen müssen. Ganz klar, klein Leon-Pascal hat ja auch richtig Spaß dabei, wenn Papi ihn am Glühweinstand parkt um sich dort die Kante zu geben. Aber wie gesagt, ich will ja nicht meckern. 

Apropos Glühwein. Der war echt lecker! Aber den Silbereisen, den haben wir am Stand leider nicht getroffen. Schade.

Kommentare:

  1. Watt denn? Fuffzich Euro am Glühweinstand verballert? Und keen Silbereisen jeseh'n? Nach zehn Glühwein seh' ich sojar de Joldmarie. Ick gloobe langsam, du bist jar keene Frau, du hast viel ze viel Standvermöjen.

    Und dett de Bescheid weißt: Ick hatte en Riesenspaß jestern mit Papi ...

    AntwortenLöschen
  2. @Leon-Pascal: Ja klar, weil er dir den Arsch versilbert hat oder watt?

    AntwortenLöschen
  3. Das mit den Kinderwägen auf dem Weihnachtsmarkt hat einen ganz wichtigen Hintergrund. Die Kinder sollen nämlich schon von klein auf mitkriegen, wie peinlich es ist, wenn der Alte nach 3 Tassen Glühwein jeden weiblichen Hintern begrapscht.

    AntwortenLöschen